luzernDie Luzerner Pensionskasse hatte im Juni 2017 Anpassungsmassnahmen beschlossen. Unter anderem soll dabei der Umwandlungssatz von 6.15 auf 5.2 Prozent gesenkt werden. In einer Vernehmlassungsantwort wehrt sich nun die Gewerkschaft VPOD. Nicht nur die UWS-Anpassung will die Staatsangestellten-Gewerkschaft nicht hinnehmen, sie stösst sich auch an der Erhöhung des Rentenalters auf 65 und kritisiert die Aufhebung der arbeitgeberfinanzierten AHV-Ersatzrente.

  zentralplus / LUPK

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone