image Die neu gegründete Lebensversicherungsgesellschaft Elips Life mit Sitz in Vaduz will gemäss einer Pressemitteilung im Bereich der kollektiven Vorsorge europaweit transparente und kostengünstige Lösungen für Unternehmens- und Einzelkunden anbieten. Dazu gehören Lösungen zur Rückdeckung der Risiken Tod und Invalidität, Poollösungen zur Reduktion von Schwankungskosten sowie das Schadenmanagement.

Ergänzend zur Risiko-Rückdeckung bietet Elips Life über kollektive Rahmenverträge auch Lösungen für die individualisierte Vorsorge an – so etwa zur Absicherung von Wohneigentum oder fakultativen Verbesserung der persönlichen Vorsorgesituation.

Peter Eugster, Präsident der Geschäftsleitung von Elips Life, sagte: „Es ist unser Ziel, Elips Life als Kompetenzzentrum für Vorsorgefragen zu etablieren. Mit unserem umfassenden Dienstleistungsangebot bieten wir unseren Kunden ein massgeschneidertes Lösungspaket an. Dabei bilden flexible, faire und nachhaltige Vorsorgelösungen das Fundament unserer Geschäftstätigkeit.”

Gegründet wurde das Unternehmen durch die Liechtensteinische Landesbank, die Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft AG und die Beratungsgesellschaft für die zweite Säule AG. Weiteres Gründungsmitglied ist Peter Eugster. Elips Life wird am 1. November 2008 die operative Tätigkeit aufnehmen. Am Hauptsitz in Vaduz und an der Geschäftstelle in Zürich beschäftigt das Unternehmen zu Beginn rund 10 Mitarbeitende.

Nebst den Gründungsaktionären umfasst das Elips-Netzwerk weitere Partner wie das Beratungsbüro für Pensionskassen Jürg Jost, das Beratungsbüro Aktuariat-Witzel oder die im  Consulting tätige Firma aXenta. Basierend auf diesem Netzwerk wird Elips Life seinen Kunden auch Lösungen in den Bereichen Risikomanagement, Case Management, ITVerwaltungslösungen oder Anlageberatung anbieten können.

Elips Life