Die Pensionskasse SBB (PK SBB) erzielte 2012 eine Anlagerendite von 7,44% und übertraf den für sie relevanten Benchmark um 0,51%. Im Hinblick auf die allgemeine Zinsentwicklung schliesst der Stiftungsrat eine erneute Anpassung der technischen Grundlagen nicht aus. Deshalb wurde per Ende Jahr eine Rückstellung von 400 Mio. Franken gebildet. Trotz dieser Rückstellung verbesserte sich der Deckungsgrad auf 99,1%.

Per 1. Oktober 2012 stellte die PK SBB die technischen Grundlagen um. Sie senkte den technischen Zins von 3,5% auf 3% und den Umwandlungssatz im Alter 65 von 6,515% auf neu 5,848%. Zur Abfederung dieser Massnahme erhielten die Versicherten eine einmalige Gutschrift von 8,5% ins Altersguthaben verbucht. Die Umstellung erfolgte reibungslos.

Angesichts des anhaltend tiefen Zinsniveaus überprüft die PK SBB den technischen Zinssatz allerdings erneut. Der Stiftungsrat schliesst nicht aus, den technischen Zinssatz aufgrund der allgemeinen Zinsentwicklung in den kommenden Jahren weiter senken zu müssen. Im Hinblick auf einen möglichen solchen Schritt wurde per 31.12.2012 eine Rückstellung von 400 Millionen Franken gebildet.

  Mitteilung SBB

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone