Von den Rekordwerten an den Schweizer und internationalen Börsen profitieren auch Schweizer Pensionskassen. Nach dem empfindlichen Rückgang der Rendite im zweiten Quartal ergaben sich gemäss Erhebung der WM Performance Services für das dritte Quartal 2006 +5.2 %. Für das gute Resultat verantwortlich waren Investitionen in Schweizer und globale Aktien, aber auch die Obligationenmärkte entwickelten sich erfreulich. Über die ersten neun Monate betrachtet beträgt die Rendite + 4.1%, was für viele Pensionskassen eine Entspannung gegenüber der Situation nach dem ersten Halbjahr 2006 bedeutet.

11wmservices

Ebenfalls publiziert wurden die Resultate der Transaktionskosten-Analyse für das dritte Quartal 2006. Diese Analyse untersucht die Kommissionen, Gebühren und Opportunitätskosten, die beim Aktienhandel entstehen. Im dritten Quartal reduzierten sich diese um 5.1% auf 25.97 Basispunkte. Dazu beigetragen hat vor allem die Reduktion beim Kostenpunkt «Opportunitätskosten» (s. Grafik). Damit entwickeln sich die Schweizer Transaktionskosten leicht stärker rückläufig als die globalen Werte, die bei 43.1 Basispunkten liegen. Transaktionskosten entstehen beim Wertschriftenhandel an den Aktienbörsen und machen rund zwei Drittel der gesamten Vermögensverwaltungskosten aus.
Mitteilung WM Services

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone