liechtenstein«Wenn die Regeln falsch sind, führt auch deren Einhaltung nicht zum Erfolg», brachte Projektleiter Stephan Wyss bei der Präsentation des Swisscanto-Aufklärungsberichts die Ursachen für das 313-Millionen-Loch bei der staatlichen Pensionskasse laut “Vaterland” auf den Punkt.

Die Deckungslücke der Pensionsversicherung für das liechtensteinische Staatspersonal (PVS) hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Sie wurde per 1. Januar 2012 auf 313,6 Mio. Franken beziffert. Im Rahmen der Aufarbeitung der Vergangenheit der Pensionsversicherung hat Regierungschef Klaus Tschütscher den Expertenbericht der Swisscanto Vorsorge präsentiert.

  Medienmitteilung

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone