imageDie AHV schliesst das Jahr 2011 mit einem Betriebsergebnis von 988 Millionen Franken ab, auf einem deutlich tieferen Stand als im Vergleichsjahr 2010 (1’891 Millionen). Diese Differenz ist sowohl auf das rückläufige Umlageergebnis (2011 war ein Rentenanpassungsjahr) als auch auf ein gegenüber dem Vorjahr geringeres Anlageresultat zurückzuführen. Das Resultat aus der Versicherungstätigkeit (Umlage) trägt mit 321 Millionen, dasjenige der Anlagen mit 368 Millionen, und die vom Bund bezahlten IV Zinsen mit 299 Millionen zum Betriebsergebnis bei.

Das Umlageergebnis (-23 Millionen) und das Betriebsergebnis (-3 Millionen) der IV sind fast ausgeglichen, die Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr sind markant; dies wurde in erster Linie dank der Zusatzfinanzierung via Mehrwertsteuer und der Übernahme der Schuldzinsen der IV durch den Bund möglich. Das Umlageresultat der EO hat sich aufgrund der Beitragserhöhung wesentlich verbessert. Es schliesst mit einem Überschuss von 92 Millionen ab (Vorjahr Defizit von 618 Millionen). Das Anlageresultat verbessert das Ergebnis leicht. Das Betriebsergebnis beläuft sich auf 97 Millionen.

 Mitteilung Ausgleichsfonds

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone