oesterreichDer “Börse – Express” schreibt über die aktuelle Debatte in Österreich über die Minimalverzinsung der Betriebspensionen.  "Zu niedrig!" kritisiert die Arbeiterkammer den Rechnungszinssatz für Betriebspensionen, den die Finanzmarktaufsicht (FMA) entsprechend der Novelle zum Pensionskassengesetz vorschlägt. Das Gesetz bringe zwar mehr Sicherheit, anstelle des Zinssatzes von 1,75 Prozent hält die AK aber mindestens 2 Prozent für notwendig. "Ein derartig niedriger Zinssatz führt das System etwas ad absurdum. Warum sollten ArbeitnehmerInnen ihr Geld dann noch einer Versicherung geben und nicht einfach aufs Sparbuch legen?", so Otto Farny, Steuerexperte der Arbeiterkammer, in Bezug auf einen Verordnungsentwurf der FMA zur Pensionskassengesetzesnovelle, die am 1.1.2013 in Kraft tritt.”

  Börse Express / PK-Novelle

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone