nidwalden Die Nidwaldner Pensionskasse spürt die weltweite Finanzkrise. Der Deckungsgrad sank seit Jahresbeginn von rund 98 Prozent auf unter 92 Prozent. Die Gesamtrendite betrug -5,5 Prozent. Einbussen hinnehmen musste die Pensionskasse vor allem bei den Schweizer (-17,4 Prozent seit Jahresbeginn) wie auch den ausländischen (-23,5 Prozent) Aktien. In geringerem Ausmass gab es auch bei den Hedge Funds (-6,7 Prozent) und den Commodities (-11,3 Prozent) Verluste. Positiv verliefen die Schweizer Obligationen (+0,8 Prozent) und Immobilien (+4,0 Prozent). Verbleibt der Deckungsgrad auch im 2009 unter 95 Prozent, müssen von Gesetzes wegen die Beiträge angepasst werden.

Medieninformation NW

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone