Die Basellandschaftliche Pensionskasse (BLPK) überführt Teile des Immobilienbestandes in der Höhe von 221 Millionen Franken in die Avadis Anlagestiftung. Sie wandelt so ihre Direktinvestitionen in indirekte Anlagen. Mit dieser Transaktion profitiert die BLPK gemäss eigener Aussage „von einem regional breiter abgestützten Immobilienportfolio und verbessert damit die Risikostruktur ihrer Immobilienanlagen“. Die Transaktion umfasst 23 Liegenschaften in den Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt mit einem
Marktwert von 221 Millionen Franken. Nach der Transaktion hält die BLPK weiterhin ein direktes Immobilienportfolio in der Region BL/BS von rund 480 Millionen Franken.
Mitteilung BLPK

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone