Parlament_41Text der Interpellation: "Ich bitte den Bundesrat um die Beantwortung folgender Fragen:
1. Wie genau gedenkt er, die Aufsicht über die 2. Säule generell zu verbessern, namentlich bezüglich der Einkommens- und Vermögensverhältnisse von Pensionskassenverwaltern?
2. Teilt er die Meinung, Parallelgeschäfte von Vermögensverwaltern von Vorsorgeeinrichtungen müssten gesetzlich geregelt werden, insbesondere durch eine Offenlegungspflicht und Aufsicht?
3. Unterstützt er die Massnahmen, welche die Staatspolitische Kommission (SPK) des Ständerates im Rahmen der Totalrevision des Publica-Gesetzes (Bundesgesetz über die Pensionskasse des Bundes) einfügen will?
4. Ist er bereit abzuklären, einerseits, unter welchen Umständen die Publica Swissfirst-Aktien für ihr Depot erwarb und anderseits, dass ein ausgeschiedener Asset Manager der Publica ein persönliches Konto bei der Swissfirst gehalten habe, auf welches erhebliche Mittel geflossen sein sollen?
5. Teilt er die Ansicht, dass dringend Massnahmen nötig sind, um das Vertrauen der Öffentlichkeit in die 2. Säule wieder zu stärken?"
Curia Vista – Geschäftsdatenbank – 06.3424

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone