beMit einer Performance von 0,9 Prozent klaffte Ende 2011 bei der BPK eine Deckungslücke von rund 1,4 Milliarden Franken. Der Deckungsgrad sank von 88 auf 86,1 Prozent, wie BPK-Direktor Hansjürg Schwander an der Delegiertenversammlung in Bern erläuterte.

In den letzten zehn Jahren habe die Kasse im Durchschnitt eine Rendite von 2,3 Prozent erwirtschaftet, also weit weg von den eigentlich nötigen 4,1 Prozent, führte Schwander aus. Dies habe die BPK-Verantwortlichen letztes Jahr dazu gebracht, den sogenannten technischen Zinssatz von 3,5 auf 2,5 Prozent zu senken.

 Bund

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone