Hans Ender bei seiner PräsidialanspracheDie Mitgliederversammlung des Schweizerischen Pensionskassenverbandes ASIP wählte erwartungsgemäss Christoph Ryter, den Chef der PK Alcan, zum neuen Präsidenten. Er erhielt 118 von 126 Stimmen. Die Wahl war in Abwesenheit weiterer Kandidaten unbestritten. Sie ist bemerkenswert, weil sich damit wohl auch ein Generationenwechsel in den Gremien der Beruflichen Vorsorge (hoffentlich) abzeichnet. Dieser setzte sich allerdings bei den Wahlen in den Vorstand vorerst nicht fort. Von den 20 Mitgliedern stellten sich 17 einer Wiederwahl. Zurückgetreten war bereits vor Jahresfrist Jean-Pierre Steiner von der PK Nestlé, dieses Jahr folgten Armin Braun (PK der Stadt Zürich) und Urs-Peter Amrein (Gastrosuisse). Nachdem Ryter mit seiner Wahl auch im Vorstand Einsitz genommen hatte, blieben lediglich zwei Vakanzen neu zu besetzen. Gewählt wurden Verena Kupper von der PK der Stadt Zürich und Martin Leuenberger, Direktor der PK des Baumeisterverbandes.

Hans Ender liess in seiner Ansprache noch einmal die Ereignisse der letzten drei Jahre seiner Präsidentschaft mit ihren Ups and Downs Revue passieren und widmete schliesslich dem mutigen Projekt des „Neuen BVG“ einen Grossteil seiner Ausführungen. Eine Umfrage bei den Mitgliedern hat ergeben, dass grundsätzlich das Projekt von praktisch allen Mitgliedern unterstützt wird. Vorbehalte bestehen gegen die Abschaffung des Koordinationsabzugs, die Höhe des Beitragssatzes und den Wegfall der Garantieren. Ender wies mehrfach darauf hin, dass die bestehenden Garantien zweifelhafter Natur sind und das Neue BVG dafür die Sicherheit biete,Christoph Ryter nimmt Gratulationen entgegen   dass die Versicherten auch das erhielten, was ihnen gehöre, ohne verdeckte und und andere unerwünschte Solidaritäten.

Ryter seinerseits nannte vier Herausforderungen, denen er sich stellen müsse, wobei er an erster Stelle das Neue BVG erwähnte. Weiter auf der Liste stehen für ihn die Frage der Loyalität, die Ausbildung im PK-Bereich sowie die Oeffnung der Schweiz für europäische Vorsorge-Lösungen.

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone