Parlament_33Der Bundesrat wird eingeladen, den Mindestzinssatz im Rahmen der nächsten Anpassungsrunde auf 3,25 Prozent zu erhöhen, heisst es in einer Motion von Nationalrat Hugo Fasel.

Fasel begründet seinen Antrag wie folgt: "Die Senkung des Mindestzinssatzes wurde in der Vergangenheit mit der schlechten Ertragslage begründet. Eine gute Ertragslage muss demzufolge auch eine Erhöhung des Mindestzinses zur Folge haben. Gemäss verschiedenen Umfragen haben die Pensionskassen im Jahr 2005 eine Performance von rund 10 Prozent erreicht. Diese erfreuliche Entwicklung muss auch für die Versicherten Früchte tragen. Der Vorschlag von 3,25 Prozent beruht auf der Formel des gleitenden Durchschnitts der siebenjährigen Bundesobligationen mit Zu- oder Abschlag zur Berücksichtigung der Performance anderer Anlagen. Es handelt sich dabei um die Formel, die auch in der BVG-Kommission zur Diskussion stand."
Curia Vista – Geschäftsdatenbank – 06.3392

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone