Die Pensionskasse der SBB, mit 56’000 Versicherten eine der grössten der Schweiz, prüft gemäss Blick ein neues Rentenmodell: Demnach würde ein Teil der Rente wie bisher fix ausbezahlt. Der andere Teil der Rente wäre variabel, und zwar je nachdem wie gut die Kasse geschäftet.

Konkret wäre der Deckungsgrad der Kasse ausschlaggebend. Wenn dieser unter 100 Prozent sinkt, würde auch die Rente sinken. Analog dazu würde die Rente steigen, wenn sich der Deckungsgrad erhöht. Was ist Sinn und Zweck eines zweiteiligen Rentensystems? SRF 4 News fragte Hans Peter Konrad, den Geschäftsführer des Pensionskassenverbandes ASIP.

  Gespräch auf SRF / Artikel Blick

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone