Grundsalär, Bonus, Aktienprogramme und allerlei Vergütungen: Die Spitzenkräfte der Wirtschaft bedienen sich aus vielen Töpfen. Eine wenig beachtete Quelle ist die berufliche Vorsorge, schreibt Rita Flubacher in der Basler Zeitung.

 baz

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone