Die Jungfreisinnigen wollen die Reform der Altersvorsorge “mit vollem Einsatz” bekämpfen. Auch die Junge SVP ist höchst unzufrieden. Die Junge CVP Schweiz wirbt für ein Ja an der Urne am 24. September. Und innerhalb der JUSO Schweiz ist die Reform umstritten.

Der Entscheid, ob die JUSO Schweiz beim Abstimmungskampf über die Reform der Altersvorsorge die Vorlage bekämpft oder unterstützt, fällt deswegen erst an der Delegiertenversammlung im Mai, wie JUSO-Präsidentin Tamara Funiciello am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte.

Umstritten ist bei den Jungsozialistinnen unter anderem die Erhöhung des Frauenrentenalters 65, weil die Lohngleichheit noch nicht erreicht sei, aber auch die Erhöhung der Mehrwertsteuer. “Die Linke ist in einem Spannungsfeld zwischen dem, was sie bei den derzeitigen Mehrheitsverhältnissen im Parlament erreichen kann, und dem, was sie wirklich erreichen möchte”, sagte Funiciello.

  FuW