imageHanspeter Konrad, Direktor des ASIP, begrüsst zwar grundsätzlich die Vorschläge des Bundesrates für die Vorsorge 2020, aber es geht im alles zu wenig schnell. “Aus der Optik der Pensionskassen sind die Reformvorschläge des Bundesrates grundsätzlich zu begrüssen: Die Stossrichtung stimmt, und es werden die richtigen Themen behandelt – doch der Gesetzgebungs-prozess dauert insgesamt zu lange. So würde eine raschere Senkung des Mindestumwandlungssatzes den Pensionskassen die notwendige Flexibilität zurückgeben, um mit der Bildung von Rückstellungen richtig auf die Herausforderungen durch die steigende Lebenserwartung und die volatile jährliche Performance reagieren zu können”, schreibt Konrad in Stocks.

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone