griechenlandTrotz intensiver Kontrollen erschleichen sich weiterhin Griechen Zuschüsse und Pensionen. Neue Kontrollen sollen die Verhältnisse nun klären. Die Behörden können für jede zehnte Pension nicht sicher feststellen, ob sie rechtmäßig ist und an wen sie genau ausgezahlt wird, sagte der Chef der Behörde, die die Bücher der Pensionskassen prüft. "Etwa jede zehnte Pension kann nicht richtig verifiziert werden, an wen sie geht", sagte Charis Theocharis. Nach einer Verordnung des Arbeitsministeriums müssen alle Pensionskassen bis zum 17. August detaillierte Listen mit den Pensionen vorlegen, bei denen es Zweifel gibt.

Die Behörden nehmen ausserdem auch angeblich Blinde ins Visier. Kontrolleure haben auf der Ionischen Insel Zakynthos festgestellt, dass statt angeblich 700 Betroffenen tatsächlich nur 60 blind waren. Zu ähnlichen Ergebnisse kam es auch auf der Insel Chios im östlichen Mittelmeer.

 nachrichten.at

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone