Eingereichter Text: Der Bundesrat wird beauftragt, das Bundesrecht so anzupassen, dass die maximalen Steuerfreibeträge für Einzahlungen von Arbeitnehmenden und Selbstständigerwerbenden in die Säule 3a auf 12’000 Schweizer Franken respektive 40’000 Schweizer Franken erhöht werden.

Begründung: Angesichts der anhaltenden Krise auf den Finanzmärkten und der demographischen Entwicklung steht die Altersvorsorge der Schweiz vor grossen Herausforderungen. Nur dank einer stark diversifizierten Altersvorsorge kann auch unter widrigen Umständen (Ausfall des dritten Beitragszahlers im BVG, politische Blockade bei der AHV Reform, Alterung der Gesellschaft) weiterhin genügende Rentenleistungen ausgezahlt werden. Die Möglichkeiten der Bürger in Eigenverantwortung in ihre Vorsorge investieren zu können, muss gestärkt werden.

 Motion Pezzatti

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone