Werner Enz stellt in der NZZ die neuen Wahlmöglichkeiten für Versicherte bei der Pensionskasse Novartis für Lohnbestandteile über 150’000 Franken vor. Die Kasse bietet vier individuelle Anlagestrategien an. Enz schreibt: “Das Eingehen auf individuelle Wünsche hat weiter zur Idee geführt, abgestimmt auf den Anlagehorizont im Sinne einer fünften Option ein Life-Cycle-Modell anzubieten. Dahinter steckt der Gedanke, in jungen Jahren aggressiver zu investieren, auch weil man Aktienbaissen – wie sie sich in den letzten zehn Jahren häuften – aussitzen kann. Je näher aber das Datum zum Übertritt ins Rentenalter rückt, desto grösser ist üblicherweise das Bedürfnis, von der Pensionskasse eine sichere Rente beziehen zu können. In diesem Zusammenhang kann eine Pensionskasse wie diejenige von Novartis für ihre Mitarbeiter Mehrwert schaffen. Bedarfsgerechten Gestaltungsmöglichkeiten gehöre jedenfalls die Zukunft, so zeigt sich Markus Moser (Geschäftsführer der PK) überzeugt. Auch an dieser Stelle wird klar, dass Wettbewerb unter Anbietern und Wahlmöglichkeiten in der zweiten Säule eine wichtigere Rolle spielen werden.”

 Artikel NZZ /  Information der Novartis zu ihrem Modell (mit Video)

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone