image

Die Pensionskasse des Bundes, Publica, setzt verstärkt auf Aktien und Unternehmensanleihen. An einer Fachtagung der Beratungsgesellschaft PPCmetrics gab Susanne Haury von Siebenthal, die bei der Sammeleinrichtung das Asset-Management leitet, Einblicke in die Anlagestrategie des Jahres 2012. Publica verwaltet rund 33 Mrd. Fr. Wie Haury von Siebenthal mitteilte, hat Publica den Aktienanteil von 29% auf 33% erhöht. Die Allokation für Unternehmens-Bonds ist von 12% auf 16% gestiegen, neu setzt die Kasse ausserdem auf Schwellenländer-Staatsanleihen in Lokalwährung, heisst es in einem Beitrag von Michael Ferber zu einer Tagung von PPCmetrics.

  NZZ

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone