Die NZZ schreibt zur Mitteilung der Finma über das Thema “Retrozessionen”: Die «Aufsichtsrechtlichen Massnahmen – Retrozessionen» die sie am Montag, 26. November, publiziert hat, dürften in den kommenden Monaten unter den Schweizer Banken ein mittleres Erdbeben auslösen. Was die Finma darin von den Banken verlangt, wird weitreichende – oder besser gesagt weit zurückreichende – Folgen haben. Die Finanzinstitute werden mit dem Schreiben angewiesen, dem jüngsten Bundesgerichtsentscheid zur Rückgabe von Retrozessionen an Kunden umgehend Rechnung zu tragen. Sie müssen sämtliche Kunden, die von einbehaltenen Verkaufskommissionen von Finanzprodukten in der Vergangenheit betroffen waren, informieren. Fragt der Kunde nach, ist er über den Umfang der von der Bank erhaltenen Rückvergütungen zu informieren.

  NZZ /   Mitteilung Finma

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone