brd Die Altersarmut in Ostdeutschland wird massiv zunehmen. Diesen Schluss ziehen zwei ostdeutsche SPD-Minister in einer Analyse. Der DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) sieht diese Entwicklung für ganz Deutschland voraus und warnt vor einem Heer verarmter Rentner. DGB-Chef Michael Sommer sagte der “Bild”-Zeitung, derzeit lebe “die letzte Rentner-Generation, in der die allermeisten noch ein auskömmliches Einkommen haben”. Das werde schon in wenigen Jahren anders sein.

Während von 1942 bis 1946 geborene Männer noch im Schnitt 967 Euro erhielten, würde die Durchschnittsrente der in den Jahren 1957 bis 1961 geborenen bei 820 Euro liegen. Für Frauen nennt die Analyse einen Rückgang von 820 auf 690 Euro. “Wir werden spätestens in 15 Jahren Millionen Rentner haben, die – wenn nichts passiert – von Sozialhilfe leben müssen”, sagte Sommer. Das Thema Altersarmut werde völlig unterschätzt.

Politik – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten