Die Kosten für die Bildung der Wertschwankungsreserve bei der Aargauischen Pensionskasse (APK) von 58 Mio. Franken soll nicht vom Kanton übernommen werden. Gemäss Regierungsrat würden sich die Schulden des Kantons und der Druck auf den Verkauf von Beteiligungen erhöhen. 

Aarau: azonline.ch

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone