Die Novartis Pensionskasse schreibt in ihrem Jahresbericht: „Vor dem Hintergrund der Kurseinbrüche im Mai letzten Jahres und eines nach wie vor als volatil beurteilten Anlageumfeldes war ein defensiver, auf Werterhaltung ausgelegter Anlagestil geboten. Dies schlug sich in einer Performance von 2,01% nieder. Die Benchmark, als Vergleichswert mit einem durchgehend höheren Aktienanteil, betrug 3,1%. Aus dem Verhältnis des gebundenen zum freien Vermögen ergibt sich der Deckungsgrad, welcher nach unserer traditionell konservativen Darstellung per Ende des Berichtsjahres 116% betrug. Nach der heute gebräuchlichen, «finanzökonomischen» Darstellung gemäss Art. 44 Abs. 1 BVV2 ergibt sich ein Deckungsgrad von 129%. Versichert waren am 31. Dezem ber 2006 11’629 (Vorjahr: 10’936) Vorsorgenehmer/-innen. Ihnen standen 18’180 (Vorjahr: 18’294) Rentner/-innen gegenüber, von denen 12’059 Personen eine Altersrente, 915 eine Invalidenrente und 4797 eine Witwen- bzw. Witwerrente bezogen. 409 laufende Rentenansprüche entfielen auf Waisen- und Kinderrenten. Das durchschnittliche Renteneinkommen in der Pensionskasse
Novartis belief sich auf 38 626 (Vorjahr: 37 824) Franken.“

Link to Jahresbericht_2006.pdf (application/pdf-Objekt)

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone