Schweizer Pensionskassen verhalten sich laut einer Studie zu konservativ und verschenken dabei viel Geld. Die Untersuchung wurde von der französischen Bank Société Générale bei der Uni St. Gallen in Auftrag gegeben. Mit dynamischeren Anlagestrategien könnten die Kassen höhere Renditen erzielen und damit mehr Geld für ihre Versicherten herausholen, hiess es.
NZZ Online

Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterEmail to someone